Der Begriff Digitalisierung ist derzeit in aller Munde: täglich erreichen uns Pressemeldungen über die bevorstehende Disruption ganzer Branchen, Blogs erklären uns, dass den digitalen Unternehmen die Zukunft gehört und das die klassische Unternehmensführung Vergangenheit ist. Digitalisierung – ein Modewort? Nein, denn in der Umsetzung der Digitalisierung liegen große Potenziale und im Ignorieren derselben weit größere Risiken. Wie aber schüttelt man die Buzzword-Wolke der Digitalisierung ab und schafft es, sachlich Digitalisierung diskutieren zu können, sie transparent und kommunizierbar zu machen? Wie findet man den richtigen Weg in die digitale Zukunft?Mit der Erfahrung zahlreicher Organisations-, IT- und Digitalisierungsprojekte haben wir dazu das Digitalisierungsmodell der icraft entwickelt. Es strukturiert die Digitalisierung in einzelne Teilsegmente im Kontext Ihres Unternehmens, so dass mit diesem Bild alle Informationen, Entscheidungen und Maßnahmen transparent und systematisch umsetzbar gemacht werden.

Im Zentrum des Digitalisierungsmodells steht das Digitale Zielbild, das die Maßnahmen in fünf Digitalisierungssegmenten ausrichtet. Die Formulierung des Digitalen Zielbilds ist essentiell für den Weg in die digitale Zukunft: Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf Ihr Unternehmen und wie soll die Digitalisierung für Ihr Unternehmen genutzt werden? Wie wird es in 5 oder 10 Jahren aufgestellt und am Markt positioniert sein? Mit diesem Zielbild legen Sie die Stoßrichtung des weiteren Vorgehens fest.

icraft_digitalisierungsmodell

Ziel kann eine selektive Digitalisierung zur Effizienzsteigerung sein, indem gezielt innovative Technologien eingeführt werden. Oft sind hier bereits optimierende Maßnahmen in einzelnen Digitalisierungssegmenten ausreichend. Für eine umfassende Digitale Transformation des Unternehmens müssen jedoch alle Digitalisierungssegmente in Angriff genommen werden: Sie bauen aufeinander auf und verstärken sich gegenseitig.

Ausgangspunkt ist die Festlegung einer Digitalen Strategie, die die Handlungsfelder und den Zeitrahmen zur Erreichung des Zielbildes bestimmt. Das Segment der Digitalen Prozesse beschäftigt sich mit der Frage, wie durch innovative IT-Instrumente Prozesse optimiert werden können, um sich stärker am Kunden auszurichten, die Effizienz zu steigern oder Kosten zu senken. Gerad ein diesem Feld lassen sich – auch selektiv – Quick Wins erzielen. Die weiterführende Digitalisierung bedarf einer Digitalen Befähigung des Unternehmens. Diese findet auf drei Ebenen statt: der Organisation, der Technologie und der Daten. Ein derart entwickeltes Unternehmen ist in der Lage, ein Digital Mindset zu fördern und zu entwickeln, d.h. den Kulturwandel weg von hierarchischen und technokratischen Koordinationsinstrumenten hin zu Netzwerken und zur lernenden Organisation zu vollziehen. Dieser Kulturwandel ist die Grundlage für das Schaffen von Innovationen und die Entwicklung Digitaler Geschäftsmodelle.

Mit dem Digitalisierungsmodell bietet icraft seinen Kunden die Möglichkeit, Digitalisierung konkret zu machen und proaktiv einen systematischen Weg in die digitale Zukunft zu beschreiten. Wir beraten Sie mit Fachexperten und viel Erfahrung in den einzelnen Segmenten und bringen gleichzeitig aktuelles Know-how, erprobte innovative Methoden und Trends aus der Digitalisierung und dem agilen Management ein. Dabei verlieren wir niemals das Zielbild außer Augen, damit der strategische Kurs Ihres Unternehmens sichergestellt ist.

icraft_digitalisierungsmodell2

Gern informieren wir Sie detaillierter zum icraft Digitalisierungsmodell. Vereinbaren Sie einfach einen Termin über: info@icraft.de

Zurück